In der Regel achten die meisten Frauen sehr auf ihr äußeres Erscheinungsbild und pflegen sich auch entsprechend, was natürlich für schwangere Frauen gilt, welche mit Wellness nicht sparen möchten, da der Körper während dieser Zeit ohnehin genug erlebt. Dennoch sollten Schwangere ein wenig vorsichtiger sein und sich hin und wieder auch einmal eine Auszeit gönnen. Dies bedeutet, dass die Frau auf ihren Körper Rücksicht nehmen muss, welcher unter Umständen zwischendurch einmal einen Mittagsschlaf benötigt. Auch ein Besuch bei einemKosmetikstudio kann wahre Wunder bewirken, denn auf diese Weise kann das Selbstbewusstsein wesentlich gestärkt werden.

Die Haut während der Schwangerschaft

Hier gibt es zwei Möglichkeit, denn jede Frau reagiert anders auf eine Schwangerschaft. Es kann durchaus vorkommen, dass die Haut frisch und rosig aussieht, die Haare während der Schwangerschaft besonders schön glänzen, die Fingernägel kräftig und gesund sind und eine besondere Pflege fast unnötig ist.
Leider gibt es jedoch auch Frauen, welche über Unreinheiten und Pickel auf der Haut klagen, ebenso über brechende Fingernägel und fettendes Haar. Dennoch gibt es keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, denn auch für schwangere Frauen gibt es zahlreiche Methoden, wie der Körper gepflegt werden kann.

Hautpflege in der Schwangerschaft

Da die Hautdrüsen während der Schwangerschaft deutlich mehr arbeiten, sollte die Schwangere nach Möglichkeit öfter täglich duschen, wobei grundsätzlich nur ein sehr mildes Duschgel verwendet werden sollte, welches keine bis wenige Parfümstoffe enthält. Nur so können Hautreizungen vermieden werden.
Weiterhin kann das Gesicht täglich mit einer milden Reinigungsmilch gereinigt werden und auch ein klärendes Gesichtswasser ist nicht schädlich. Wird im Anschluss eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen, denn wirkt die Haut sofort wieder frisch und erholt.

Zum Waschen der Haare sind ebenfalls nur milde Shampoos geeignet und es darf auch nur eine geringe Portion verwendet werden, da sonst die Haare schwer wirken können. Ein Friseurbesuch alle vier Wochen zum Spitzenschneiden verhindert, dass die Haare schnell austrocknen.

Um unansehnlichen Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, kann eine Massage mit Öl erfolgen, wobei die Haut mit Daumen und Zeigefinger leicht gezupft wird, damit sie besser durchblutet werden kann.