Behandlung von Orangenhaut in Berlin

Was ist Orangenhaut?

Mit Orangenhaut bezeichnet der Volksmund eine richtiger Cellulite genannte, mit einer delligen Oberfläche versehene, nicht krankhafte Veränderung des in der Haut liegenden Fett- und Bindegewebes, die durch die eingebetteten Vertiefungen und Verdickungen an die Schale der Orange erinnert. Die bisweilen extrem ausfallende Orangenhaut tritt hauptsächlich bei Frauen mittleren und fortgeschrittenen Alters auf, kann jedoch auch bei jüngeren Frauen, manchmal schon gegen Ende der Pubertät, beobachtet werden und führt oft zu einer Beeinträchtigung des Selbstwertgefühls.

Welche Körperregionen sind von der Orangenhaut betroffen?

Man findet die Orangenhaut in der Regel an den Oberschenkeln, den Hüften und am Gesäß, häufig auch an Bauch und Oberarmen. Bei stark übergewichtigen Frauen kann durch die Orangenhaut an den Oberschenkeln regelrecht ein reithosenähnlicher Eindruck entstehen.

Wie stellt man das Vorhandensein von Orangenhaut fest?

Da die Orangenhaut in milderer Form auch schon bei jüngeren und schlankeren Frauen vorhanden sein kann, gibt es die Möglichkeit, durch einfaches, leichtes Zusammendrücken der Haut festzustellen, ob Orangenhaut vorliegt. Dies zeigt sich an den mehr oder weniger prägnanten Dellen, die unter dem zusammengekniffenen Hauthügel sichtbar werden. Bei schwereren und ganz schweren Formen der Orangenhaut sind die Dellen auch schon ohne Zusammenkneifen im Stehen oder sogar im Liegen zu erkennen.

Wodurch entsteht Orangenhaut?

Bei Männern ist das Bindegewebe in und unter der Haut straff angelegt; eine Fettschicht wird sich bei Übergewicht relativ gleichmäßig im Unterhautgewebe ohne größere Dellenbildung ablagern. Bei Frauen wird von der Natur vorsorglich für die in einer Schwangerschaft notwendige Dehnungsmöglichkeit der Haut das Bindegewebe in einer lockereren Struktur angelegt. Da sich physiologisch ein größerer Anteil des Körperfetts in den unteren Schichten der weiblichen Haut anlagert, wird das nachgebende Bindegewebe von Fettzellen wie in eine netzartige Form gedrängt und verfestigt sich im Laufe der Zeit in dieser Form. Dies führt zu delligen Aus- und Einbuchtungen der Haut über den unterschiedlich festen Fett- und Bindegewebearealen und somit zu dem typisch weiblichen Phänomen Orangenhaut. Auch einige Hausmittel können helfen, hier lohnt es sich einmal Arganöl genauer anzuschauen.

Die Behandlung der Orangenhaut in Berlin:

Die Möglichkeiten der Behandlung und Bekämpfung von Orangenhaut in Berlin haben wir in dem Kapitel Cellulite ausführlich beschrieben.

 

Ihr Kosmetikstudios in Berlin BellaVital