Tattooentfernung Berlin – Tattos entfernen mit Laser Tätowierungen

Tattoos entfernen in Berlin – schonend und permanent

Tätowierungen (Tattoos) sind ein Beispiel dafür, dass sich nicht nur unser Geschmack, sondern auch die Mode im Laufe der Jahre immer wieder einmal ändert. Was früher noch schön und schick war, passt plötzlich nicht mehr zu unserem Stil. Davon weiß auch Entertainerin Ina Müller ein Lied zu singen mit ihrem Song „Bye bye Arschgeweih, ich geb dich zum Lasern frei“.

Ein Tattoo muss heute nicht mehr für die Ewigkeit sein, sondern kann durch Laserbehandlung schonend, effektiv, schmerzarm und vor allem ohne Blut entfernt werden. Die Entfernung von Tätowierungen mit dem Laser stellt dabei ein sehr wirkungsvolles und hautschonendes Verfahren dar, mit dem besonders gute Ergebnisse erzielt werden können. Der Laser wird bei BellaVital vielfältig eingesetzt. So wird er zum Beispiel auch für das Angebot Feuermal entfernen Berlin häufig verwendet. Viele Menschen fühlen sich durch Warzen am Körper beeinträchtigt. Wenn Sie nach einem Angebot Warzen entfernen Berlin suchen, werden Sie im Kosmetikstudio BellaVital fündig. Unsere auf die Lasertechnik geschulten Fachkräfte bringen den Laser gezielt gegen Warzen zum Einsatz.

null

Tattooentfernung in Berlin – die Grundlagen

Wie funktioniert eigentlich eine klassische Tätowierung? Dabei werden Farbpigmente mittels Nadelstiche in die Haut gebracht. Abhängig vom Hauttypen erreichen die Nadeln Tiefen von einem bis drei Millimetern. Damit die Tätowierung dauerhaft ist, kommt die Farbe auf die Lederhaut. Dabei handelt es sich um die mittlere von drei Hautschichten.

Bei der Tattooentfernung Berlin werden die in der Tätowierung unter der Haut befindlichen Farbpigmente mit einem speziellen Laser gespalten. Dabei ist für jede Farbe innerhalb der zu behandelnden Tätowierung eine eigene Frequenz der Lichtimpulse zu wählen. Die so fein zerkleinerten Farbpigmente des Tattoos werden nach der Tattooentfernung mit Lasergerät vom Abwehrsystem des Körpers als Fremdkörper auf dem natürlichen Weg abtransportiert und entfernt.

Die behandelte Hautpartie – das ehemalige Tattoo – erscheint schon direkt nach der Behandlung weiß und bildet innerhalb der nächsten Tage eine oberflächliche, schorfähnliche weiße Kruste. Diese muss ohne Manipulation und ohne Einwirkung von Sonne und Wasser von allein abheilen und stellt einen wichtigen Prozess bei der Selbstheilung der Haut dar. Zur Unterstützung nach der Tattooentfernung Berlin können spezielle Cremes und Pflegeprodukte aufgetragen werden.

So wird ein Tattoo bei BellaVital dauerhaft entfernt

Zunächst nehmen wir uns Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch. Es ist wichtig, vor der Tattooentfernung vom Profi die Größe, Tiefe und Pigmentierung des Tattoos in Augenschein zu nehmen. Sie legen sich bequem auf die Behandlungsliege. Es folgt eine Hautreinigung und auf Wunsch eine lokale Betäubung mit einer speziellen Creme. Beim Tattoo wegmachen Berlin ist es für viele hilfreich zu wissen, dass es diese Möglichkeit der Betäubung gibt. Der Laser wird dann von einer erfahrenen Fachkraft geführt. Der Laserstrahl wird über die entsprechenden Hautpartien gelenkt, das Gerät berührt nicht direkt die Haut. Während der Laserbehandlung durchdringt der Laserstrahl in kleinen Pulsen die Haut. Das Laserlicht wirkt beim Entfernen der Tätowierung auf die Farbpigmente des Tattoos ein. Die Farbpigmente werden „zertrümmert“ und in der Folge aufgelöst. Der Körper baut die zertrümmerten Farbpigmente innerhalb der nächsten drei Wochen über das Lymphsystem ab. Das Lasersystem wurde von Hautärzten entwickelt. Unsere Fachkräfte werden intensiv geschult, bevor sie eine Tattooentfernung im Studio mit Laser durchführen dürfen.

Mögliche Begleiterscheinungen beim Tätowierungen entfernen in Berlin

Es kann passieren, dass der Laserstrahl bei der Tattoobehandlung im Studio auch das hauteigene Melanin erwischt. Je nachdem, wie braun die Haut vor der Tattoo-Laserbehandlung erscheint, kann sie an der gelaserten Stelle aufhellen. Diese Aufhellungen verschwinden in der Regel nach einigen Wochen wieder.

Die lange Tradition der Tätowierungskunst

Tattoos blicken auf eine tausende alte Gesichte zurück. Historiker gehen davon aus, dass „Ötzi“ der wohl bekannteste tätowierte Mensch der Geschichte ist. Seine Tattoos, über 40 an der Zahl, sind auch nach 5300 Jahren noch gut erhalten. Als das goldene Zeitalter der Tätowierung gilt die Überseeschifffahrt im 17. Und 18. Jahrhundert. Matrosen ließen sich zum Andenken an ihre ferne Reise tätowieren. Als Vorbilder galten die Körperverzierungen der indigenen Völker. Damals ging das Tätowieren wesentlich ruppiger. Die Haut wurde mit Hilfe von Schnitten bearbeitet. Die Wunden, die dabei entstanden, füllte der Tätowierer mit Erde, Pflanzenteilen oder Holzkohle. Heute arbeiten Tätowierer mit modernen Tätowiermaschinen. Sie gelten in ihrer Szene als wahre Künstler. Heute hat etwa jeder zehnte Deutsche ein Tattoo. Erst seit wenigen Jahren besteht die Möglichkeit, Tattoos bei der Tattooentfernung in Berlin mit dem Laser schonend zu entfernen. Vorher ließen sich Tattoos vor allem auf chirurgischem Wege durch Herausschneiden wegmachen.

Verbote von Tätowierungen in der Geschichte

In früheren Epochen war das Tragen von Tattoos übrigens immer wieder verboten. So untersagte der römische Kaiser Konstantin I. (287-337 n. Chr.) Tattoos, weil er diese als heidnischen Brauch ansah. Sehr hart gingen die Missionare im 16.Jahrhundert in Nord- und Südamerika gegen die Tätowierungen und Körperbemalungen der autochthonen Bevölkerung vor, da sie diese als Ausdruck der Religiosität der Einheimischen nicht akzeptierten. Heute sind Tattoos generell nicht verboten, nur in einigen Berufen werden sie nicht geduldet. Wer durch ein Tattoo Schwierigkeiten bei der Arbeitsplatzsuche hat, kann sich sein Tattoo im Kosmetikstudio BellaVital dauerhaft wegmachen lassen.

Gute Gründe für die Tattooentfernung Berlin

Es gibt gewichtige Gründe, sich für eine Tattooentfernung durch den Fachmann zu entscheiden. Als einen Hauptgrund nennen Kunden immer wieder, dass sie Probleme bei der Jobsuche bekommen, wenn sie ein Tattoo tragen – und das nicht nur an sichtbaren Stellen. Vielen Arbeitgebern reicht es nicht aus, wenn ihre Mitarbeiter die Tattoos im Dienst überkleben. Wer sich bei der Polizei bewerben möchte, muss komplett tattoofrei sein. Viele Anwärter für eine Polizeilaufbahn entscheiden sich deshalb für das Tattoo wegmachen Berlin. Menschen, die in der Gastronomie beschäftigt sind, dürfen oft keine Tattoos an den Händen haben. Generell wird in der Dienstleistungsbranche viel Wert auf eine gepflegte Erscheinung gelegt – Tattoos gehören für manche Arbeitgeber nicht dazu. Wenn Sie aufgrund eines Jobwechsels Probleme mit einem alten Tattoo bekommen, kann eine Tattooentfernung mit Laser sehr hilfreich sein. Eine weitere große Gruppe, die sich für das Tattoo wegmachen Berlin entscheidet, sind Menschen, die mit einem Tattoo schmerzliche Erinnerungen verbinden. Wenn zum Beispiel eine große Liebe vorbei ist, kann es für den Betroffenen belastend sein, den Namen des ehemaligen Liebsten auf der Haut zu tragen. Manchmal sind auch einfach nur die Motive völlig aus der Mode geraten, wie das berühmte „Steißgeweih“. Viele Kunden haben sich ihr Tattoo in sehr jungen Jahren noch vor dem 20.Lebensjahr stechen lassen und dabei nicht an die Folgen gedacht und daran, dass das Tattoo ihnen später nicht mehr gefallen könnte. Viele der Früh-Tätowierten nehmen eine Tattoobehandlung beim Profi in Anspruch.

Ist eine Tattooentfernung im Kosmetikstudio schmerzhaft?

Das Schmerzempfinden ist von Person zu Person verschieden. Jeder Kunde reagiert anders auf die Tattooentfernung Berlin. Zu bedenken ist auch, dass die tätowierten Kunden ja auch Schmerzen in Kauf genommen haben, als sie sich das Tattoo haben stechen lassen. Völlig schmerzfrei lässt sich ein Tattoo nicht von der Haut entfernen, eine Wärmentwicklung oder ein Zwicken kann zu spüren sein. Bei sehr schmerzempfindlichen Kunden können unsere Fachkräfte vor der Tattooentfernung Berlin eine betäubende Creme auftragen. Es ist auch möglich, während der Behandlung eine Düse mit kühlem Luftstrom an die zu behandelnde Stelle zu halten. So wird die Hautpartie während der Tattoobehandlung im Kosmetikstudio begleitend gekühlt.

Wie viele Sitzungen sind bei einer Tattoobehandlung in Berlin nötig?

Je nach Größe des Tattoos und Dichte der in der Tätowierung unter der Haut befindlichen Farbpartikel werden mehrere Sitzungen für die Entfernung der Tätowierung im Studio notwendig sein, die in einem Abstand von sechs bis acht Wochen stattfinden. Als Richtwert lassen sich für eine Tattoobehandlung beim Profi zehn Sitzungen ansetzen, es gibt aber auch durchaus Kunden, bei denen fünf Sitzungen reichen. Wie viele Behandlungstage Sie für Ihre Tattooentfernung Berlin einplanen müssen, können wir in einem Erstgespräch klären, nachdem wir Ihre Tätowierung begutachtet haben.

Wie alt darf ein Tattoo sein, damit eine Entfernung mit Laser sinnvoll ist?

Beim Angebot Tattoo wegmachen Berlin spielt es grundsätzlich keine entscheidende Rolle, wie lange es her ist, dass das Tattoo gestochen wurde. Allerdings muss man davon ausgehen, dass je älter die Zeichnungen sind, desto eher ist es möglich, dass Farbpigmente tiefer in die Haut eingesunken sind. Dies hat wiederum zur Folge, dass mehrere Sitzungen für eine Tattooentfernung Berlin erforderlich sind.

Kann man Bio-Tattoos bei derLaserbehandlung in Berlin loswerden?

Unter Bio-Tattoos verstehen Tätowierer Tattoos auf Zeit. Laut Aussage der Anbieter sollen diese Tattoos nach drei bis vier Jahren von selbst verschwinden, im Prinzip also biologisch abbaubar sein. Die Notwendigkeit, im Internet nach einem Angebot Tätowierungen entfernen in Berlin zu suchen, besteht auf dem ersten Blick nicht. Bio-Tattoos sind allerdings umstritten. Beim Bio-Tattoo werden Nadeln und Farben verwendet, die eigentlich für das Permanent Make up gedacht sind. Der Grundgedanke beim Permanent Make up ist jedoch, dass die farblichen Veränderungen längerfristig bleiben. Außerdem gelingt es nicht jedem Laien, nur in die oberen Hautschichten zu stechen. Zudem wird davor gewarnt, dass alles, was nach 28 Tagen nicht von der Haut verschwunden ist, länger auf der Haut bleibt. Oftmals wurde beobachtet, dass ein Bio-Tattoo nicht nach ein paar Wochen von alleine wieder verschwand oder nur Teile nicht mehr sichtbar waren. Somit kann es notwendig werden, auch mit einem Bio-Tattoo ein Fachstudio in Berlin aufzusuchen.

Übernimmt die Krankenkasse die ambulate Tattooentfernung ?

Wer über das Tätowierungen entfernen in Berlin nachdenkt, kann nicht davon ausgehen, dass die Krankenkasse die Kosten für die Tattooentfernung in Berlin übernimmt. Tattoos sind keine Krankheit, ihre Entfernung folgt zumeist aus ästhetischen Gründen. Wenn es nach einem Unfall oder einer Schussverletzung zu einer „Schmutztätowierung“ gekommen ist, kann es gut sein, dass die Haftpflichtversicherung des Verursachers oder die Berufsgenossenschaft die Behandlungskosten übernehmen.

Welche Hilfe gibt es für Unfallopfer mit der Laserbehandlung?

Mit dem Laserstrahl kümmern wir uns bei BellaVital nicht nur darum, alte Tätowierungen zu entfernen. Narbengewebe, das zum Beispiel nach einer Unfallverletzung entstanden ist, kann durch das Angebot Narben entfernen Berlin bei BellaVital mit dem Erbium-Laser entfernt werden.

Was muss vor einer Tattoobehandlung in Berlin beachtet werden?

Wenn Sie planen, Ihr Tattoo beim  Profi weglasern zu lassen, sollten Sie in den Tagen davor Solariumsbesuche meiden. Es ist außerdem ratsam, blutverdünnende Medikamente wie Aspirin nach Möglichkeit ein paar Tage vorher abzusetzen oder zu reduzieren.

Was ist nach einer Tattooentfernung in Berlin wichtig?

Nach einer Tattooentfernung Berlin ist es wichtig, die gelaserten Hautpartien zu schonen. Meiden Sie in den ersten Tagen direkte Sonneneinstrahlung und gehen Sie nicht in die Sauna oder ins Solarium. Wenn die Haut nach dem Tattoo wegmachen Berlin noch etwas schmerzt, hilft es, kühlende Kompressen aufzulegen. Um eventuelle Schorfbildung nach einer Tattoobehandlung mit Laser vorzubeugen, ist es ratsam, eine Wundsalbe aufzutragen.

Wenn Sie sich gut fühlen, können Sie nach der Tattoobehandlung im Studio Auto fahren oder zur Arbeit gehen. Wenn Ihre Fitness es zulässt, können Sie gerne Sport treiben. Allerdings nach einer Schonfrist von einer Woche. Sport regt das Lymphsystem an. Wenn das Lymphsystem gut arbeitet, können die freigelegten Farbpigmente leichter abtransportiert werden. Es hilft, viel Wasser zu trinken, um den Körper optimal dabei zu unterstützen, die Farbpigmente zu im Stoffwechselprozess zu verarbeiten.

Warnung vor giftigen Tätowierfarben

Manchmal kann es sinnvoller sein, ganz auf ein Tattoo zu verzichten, damit man nicht irgendwann eine Tattooentfernung beim Fachmann in Anspruch nehmen muss, um die Schäden von Pfuschern zu beheben. Tätowierungen können gefährlich werden, wenn giftige Tätowierfarben im Spiel sind. Die verwendeten Farben kommen oft aus dem Ausland. Die Herstellung wird kaum kontrolliert. Die Folge: Die Tätowierfarben können mit Schwermetallen, Ruß oder Autolack versetzt sein. Wer sich ein Tattoo stechen lassen möchte, sollte ein renommiertes Studio aufsuchen und den Tätowierer nach den Inhaltsstoffen der Farben fragen, die er verwendet. Außerdem sollte man fragen, woher das Studio die Farben bezieht. Ist ein verpfuschtes Tattoo einmal vorhanden, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Trotzdem macht es Sinn, Angebote zu Tätowierungen entfernen in Berlin zu suchen und die Tätowierung  schnell entfernen zu lassen. Gerade Tattoos mit giftigen Farbstoffen sollten lieber rasch von der Haut verschwinden. Es gibt allerdings noch keine Langzeitstudien dazu, wie gut und wie schnell Giftstoffe durch den Körper nach einer Tattooentfernung Berlin abgebaut werden. Von daher sollte ein Tattoo wohl überlegt sein. Wer darüber nachdenkt, sich ein Tattoo stechen zu lassen, sollte ein Studio mit gutem Ruf wählen und sich darüber informieren, woher der Betreiber seine Farben bezieht. Auch das traditionelle Henna-Tattoo kann Schadstoffe enthalten, wenn bei dieser Art von Tattoo nicht das reine Henna auf die Haut kommt. Oftmals wird der Henna-Farbe das Haarfärbemittel PPD (p-Phenylendiamin) beigemischt, das als giftig gilt, damit das Henna-Tattoo schneller sichtbar wird. Ein unverfälschtes Henna-Tattoo ist erst nach einigen Stunden zu sehen.

Welche Farben lassen sich bei einer Behandlung beim Profi besonders gut entfernen?

Generell lässt sich sagen, dass Blauschwarz am besten mit einem Laser entfernt werden kann. Schwieriger haben es unsere Laserfachkräfte bei der im Kosmetikstudio BellaVital, wenn sie sehr helle Farben entfernen wollen. Auch Weiß lässt sich bei der Prozedur Tattoo wegmachen Berlin nur mühsam entfernen. Es ist generell aufwendiger, ein Tattoo bei der Tattooentfernung in Berlin zu behandeln, das viele Farben in sich vereint. Je mehr Farbpigmente und je verschiedenartiger die Farben, desto mehr Zeit und Aufwand muss für eine Sitzung zum Entfernen eingeplant werden.

Welche Tattoo-Alternativen gibt es, nachdem das Tattoo weggemacht wurde?

Wenn Sie nach der Entfernung der Tätowierung Lust auf ein neues Tattoo haben oder das Risiko von verunreinigten Farben scheuen, müssen Sie nicht auf den Tattoolook verzichten. Die Kosmetikbranche hält viele Möglichkeiten bereit, Einmal-Tattoos anzuwenden. Mit einem Tattoo Pen können Sie zum Beispiel schnell ein Motiv aufmalen, wenn Sie zu einer angesagten Party möchten. Der Vorteil: Die Zeichnung lässt sich mit einem Make-up-Entferner leicht wieder abwischen. Einfach zu verwenden und relativ kostengünstig sind Tattoos zum Aufkleben. Diese sind gerade bei Jugendlichen beliebt, die noch kein Tattoo haben dürfen. Der neuste Schrei sind „Flash Tattoos“ in Silber- oder Goldoptik. Diese Einmal-Tattoos ersparen die Kosten und die Schmerzen eines herkömmlichen Tattoos Außerdem entfällt das aufwendige Tätowierungen entfernen in Berlin.

Bodypainting erfordert keine Tattooentfernung in Berlin

Wer seinen Körper zu besonderen Anlässen verziert haben möchte, muss nicht gleich auf ein dauerhaftes Tattoo zurückgreifen. Sehr einfach aufzutragen und sehr phantasievoll sind Körperbemalungen, so genannte Bodypaintings. Die Farben werden dabei oft auf den ganzen Körper aufgetragen. Auf Festivals sind oftmals Menschen mit einem Bodypainting anzutreffen. Die Körperbemalung hält bis zu ein paar Stunden, was den Vorteil hat, dass kein aufwendiges Entfernen hinterher nötig ist.

Henna-Tattoos verblassen mit der Zeit

Eine weitere Alternative zum permanenten Tattoo stellen Henna-Tattoos dar. Diese Körperbemalung mit Hennafarben ist schon seit dem Altertum bekannt und in Nahost verbreitet. Stars wie Madonna (wie in ihrem Video zu „Frozen“) sorgten dafür, dass Henna-Tattoos im Westen zur Modeerscheinung avancierten. Ärzte halten Henna-Tattoos für unbedenklich, wenn reines, unvermischtes Henna verwendet wird. Henna-Tattoos sind allerdings nur in rot-braunen Farbnuancen möglich. Sie halten bis zu drei Wochen und verblassen von selbst, eine Tattoobehandlung zum Entfernen entfällt somit. Im Unterscheid zu herkömmlichen Tattoos wird die Henna-Farbe nur in die Oberhaut eingefärbt und nicht in tiefere Hautschichten, wie die Farben, die bei einer Tattooentfernung beim Fachmann weggemacht werden.

Klebetattoos lassen sich ganz einfach wieder abziehen

Wer einen Tattoo-Look möchte, kann es sich mit einem Tattoo zum Aufkleben ganz einfach machen. Ein Klebe-Tattoo kann jeder Zeit einfach wieder abgezogen werden, eine aufwendige Tattoobehandlung mit Laser entfällt. Klebetattoos sind eine gute Alternative für Jugendliche, die Tattoos cool finden, deren Eltern aber starke Bedenken haben, wenn es gleich ein Tattoo für die Ewigkeit sein soll. Klebe-Tattoos, oder auch Fake Tattoos genannt, sind bereits ab fünf Euro im Handel zu haben, sie sind im Vergleich zu einem dauerhaften Tattoo günstig.

Sind Cremes eine Alternative zur Tattoobehandlung mit Laser?

Manche Kunden fragen uns, ob sie ihr Tattoo auch mit einer speziellen Creme entfernen können statt eine Entfernung mit Laser in Anspruch zu nehmen. Aus unserer Sicht stellen Cremes keine Alternative zur professionellen Tattooentfernung in Berlin dar. In Foren wird dieses Thema oft diskutiert. Fachleute befürchten, dass die Cremes, die zur Tattoo-Entfernung angeboten werden, sehr aggressiv zur Haut sein können, wenn sie säurehaltig sind. Säure schädigt das Gewebe so sehr, dass sogar Narben entstehen können. Hautärzte warnen vor einer Tattoo-Entfernung in Berlin mit Milchsäure. Wer nach Angeboten wie Tätowierungen entfernen in Berlin sucht, findet zumeist Anbieter, die alte Tätowierungen mit dem Laser wegmachen können. Dieses Verfahren hat sich gegenüber anderen durchgesetzt.

Tattooentfernung in Berlin mit Laser versus chirurgische Tattooentfernung

Bevor eine ausgefeilte Lasertechnik für die Entfernung von alten Tätowierungen zur Verfügung stand, wurden Tattoos zumeist auf chirurgischem Wege entfernt. Tattoos wurden zum Beispiel herausgeschnitten. Bei der operativen Tattoo Behandlung in Berlin schneidet der Chirurg das Tattoo heraus und näht die Hauthälften wieder zusammen. Diese Methode wird immer noch in Praxen angeboten. Da sie eine Betäubung und den Umgang mit dem Skalpell erfordert, wird sie im Kosmetikstudio nicht durchgeführt. Eine weitere Möglichkeit, das Tattoo beim Arzt entfernen zu lassen, statt zur Tattoobehandlung  ins Studio zu gehen, ist die Abschleifung. Die Haut um das Tattoo herum wird vereist. Mit einem rotierenden Spezialinstrument schleift der Dermatologe die oberste Hautschicht ab. Dieses Verfahren birgt das Risiko, dass das Tattoo nicht vollständig entfernt wird. Außerdem kann es zu Pigmentstörungen Im Gegensatz ist die Tattoobehandlung beim Profi mit Laser risikoärmer. Die Laserbehandlung gilt als Standard, wenn es um die Entfernung unliebsamer Tattoos geht, die längst aus der Mode geraten sind.

Welche Anti-Aging-Laserbehandlungen gibt es neben der Tattoobehandlung in Berlin?

Die Lasertechnik wird bei BellaVital nicht nur zum Tätowierungen entfernen in Berlin eingesetzt. Auch Alterserscheinungen wie Falten, Altersflecken oder Pigmentflecken lassen sich mit diesem Gerät gut behandeln. Beim Falten entfernen in Berlin mit Laser kommt der Erbium-Laser zum Einsatz. Unter Altersflecken oder auch Pigmentflecken versteht man kleinste bräunliche Flecken, die im zunehmenden Alter vermehrt auf der Haut auftauchen. Als störend werden sie oft an den Händen angesehen. Eine Bekämpfung mit Cremes ist oft sehr mühselig und langwierig. Eine Behandlung mit dem Laser beim Altersflecken entfernen Berlin ist meist effektiv. Alternativ können Sie im Internet auch nach Angeboten wie Pigmentflecken entfernen Berlin suchen, auch dann stoßen Sie auf das Laserbehandlungsangebot von BellaVital. Unabhängig vom Alter, aber meistens in der zweiten Lebenshälfte, können Blutschwämmchen sichtbar werden. Dabei handelt es sich um das Zusammenwachsen kleinster Blutgefäße, das einen schwammartigen Ausdruck hat. Wer Blutschwämmchen mit dem Laser entfernen lassen möchte, sucht nach dem Angebot Blutschwämmchen entfernen Berlin.

Können neben der Tattooentfernung im Studio auch weitere Hautflecken mit dem Laser entfernt werden?

Hautflecken, die eine Rücksprache mit dem Arzt erfordern:

Leberflecken sind stark verbreitet, die meisten sind harmlos und lediglich ein kosmetisches Problem. Wenn Sie bei einem Hautarzt erfahren haben, dass Ihr störender Leberfleck gutartig ist, kommen Sie einfach zum Leberflecken entfernen Berlin ins Kosmetikstudio BellaVital. Wir entfernen Leberflecke effektiv und schonend. Weitere Wucherungen, die oftmals gutartig sind, stellen Muttermale dar. Sie können in der Größe, Form oder Farbe verschiedenartig ausfallen und am ganzen Körper entstehen. Ein Hautarzt kann klären, ob die Wucherung gutartig ist. Wenn Sie das O.K. vom Arzt haben, gibt es bei BellaVital die Methode Muttermal entfernen mit Laser in Berlin. Eine ernsthafte Erkrankung muss ebenfalls für die Behandlung von Besernreisern ausgeschlossen sein. Besenreiser können auf eine Venenerkrankung hindeuten. In den meisten Fällen stellen Besenreiser ein kosmetisches Problem dar. Die Venen erscheinen dann wie kleine rote Verästelungen. Mit dem Laser gelingt das Besenreiser entfernen Berlin schonend und effektiv genauso wie bei einer Tattooentfernung in Berlin. Bei BellaVital erläutern wir Ihnen gerne, für welche Problemstellungen wir den Laser einsetzen können- sei es zum Tattoo wegmachen in Berlin oder zur wirksamen Bekämpfung von Alterserscheinungen.

Preise für Tattooentfernung

Preise richten sich je nach Zeit und Aufwand, beginnend ab 70 €. Vereinbaren Sie doch einfach ein kostenloses Beratungsgespräch zum Thema Tattooentfernung in Berlin. Wir beraten Sie gern!
Tel. 030/ 784 23 00

Ihr Kosmetikstudio in Berlin BellaVital