Couperose entfernen in Berlin mit Laser

Was ist Couperose?

Mit Couperose (Kupferfinnen) bezeichnet man feine rote Äderchen im Gesicht, entstanden durch eine anlagebedingte Gefäßerweiterung (Teleangiektasie) der arteriellen Hautkapillaren, die sich direkt unter der Oberfläche befinden und durch diese hindurchschimmern. Sind anstelle der arteriellen Kapillaren die venösen Kapillaren betroffen, schimmern die Kupferfinnen bläulich. Sie werden dann Venektasien genannt. Zu Beginn der Couperose (lat. Erythrosis facialis) wirkt die betroffene Hautstelle – bevorzugt auf den Wangen und der Nase – insgesamt gerötet und verliert so vorübergehend ihr natürlich schönes Erscheinungsbild. Bei wiederholtem Auftreten kommt es jedoch zu einer anhaltenden Stauung in den kleinen Äderchen und somit zu der beschriebenen, bleibenden Gefäßerweiterung. Der Stau kann nebenher auch eine Neubildung von kleinsten Gefäßen auslösen, die aber aufgrund mangelnder Elastizität eine geringere Dichtigkeit aufweisen und zu den sichtbaren Effekten – eben der Couperose – und manchmal zu einer Einblutung in das umliegende Gewebe führen.

Welche Verlaufsformen beobachtet man bei der Couperose?

Die zuvor beschriebene teleangiekstatische Variante der Couperose stellt zunächst lediglich ein kosmetisches Problem dar, das häufig von den Medizinern mit antibiotikahaltigen Cremes und Salben behandelt wird. Eine nachhaltige Therapie der Couperose ist die Verödung der kleinen Hautgefäße mit einem speziellen Laser.

Es gibt Anzeichen dafür, dass diese milde auftretende Form der Couperose häufig ein Anfangsstadium einer dann nicht mehr Couperose, sondern Rosazea, manchmal auch Akne Rosazea genannten ernsthaften Hauterkrankung darstellt, die sich als mehr oder minder schwere Veränderung der Gesichtshaut mit eitrigen Pusteln und Pickeln zeigt und in ihrem Bild sehr an eine Akne erinnert. Anders als bei der Akne gehen diese Hauterscheinungen aber nicht von den Haarfollikeln aus; die Ursachen sind jedoch bis heute nicht endgültig aufgeklärt.

In einigen schweren Fällen, die hauptsächlich bei Männern beobachtet werden, kann die Couperose / Rosazea durch Verdickung der Talgdrüsen und Bindegewebewucherung zu einem äußerst entstellenden Phänomen – der Knollennase oder Rhinophym – führen, das einen erheblichen Leidensdruck bei den betroffenen Patienten auslösen kann.

Wer bekommt Couperose?

Die Couperose tritt bei beiden Geschlechtern auf; besonders häufig von Couperose betroffen sind jedoch Frauen über 30 und Menschen mit rot-blondem Haar und sehr heller Haut.

Als Auslöser für Couperose werden neben der genetischen Veranlagung diskutiert:

  • lange Sonneneinwirkung
  • exzessive Saunabesuche
  • falsche Reinigungs- und Pflegeprodukte
  • zu scharfes Essen

aber auch intensiver Genuss von Kaffee, schwarzem Tee und Alkohol.

Behandlung der Couperose mit dem Laser

Bei der Behandlung der Couperose mit einem speziellen Farbstofflaser wird durch das Laserlicht über eine örtlich begrenzte Erwärmung des Blutes das Gefäß an der betroffenen Stelle verschlossen und verödet. Die Dauer und Häufigkeit der Anwendung richtet sich nach Größe und Intensität der Couperose. Angezeigt ist außerdem die Vermeidung der als Auslöser für die Couperose diskutierten, oben genannten Faktoren.

Ihr Kosmetikstudio Berlin BellaVital

Laser-Behandlungen

Preise richten sich je nach Zeit und Aufwand. Vereinbaren Sie doch einfach ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns. Wir beraten Sie gern!
Tel. 030 784 23 00