Schöne und starke Nägel überzeugen auch das Gegenüber von der eigenen Attraktivität. Doch wie kann man die eigenen Nägel wirklich schön pflegen? Pflege ist das richtige Stichwort, denn selbst Nägel wollen verwöhnt werden und hier kann ein Olivenölbad beispielsweise helfen. Wer die Nägel regelmäßig in warmem Olivenöl einweicht, kann sie kräftigen, so dass sie nicht so leicht splittern. Das Olivenölbad wird mit ein paar Spritzern Zitrone versetzt und alles in der Mikrowelle erhitzt. Mindestens zwei Mal pro Woche sollte den Nägeln ein solches Bad gegönnt werden.

Nägel polieren

Glatte, glänzende Nägel erhält man, indem man farblosen Nagellack aufträgt. Doch es geht auch ohne Chemie. Wer eine spezielle Polierfeile zur Hand hat, kann mit dieser seine Nägel ebenfalls polieren. Grundsätzlich ist es eine gute Idee, die Nägel vor dem Auftragen von Nagellack zu polieren, denn dann hält dieser besser und die bekannten Rillen, die für einen ungleichmäßigen Farbauftrag sorgen, verschwinden ebenfalls. Allerdings sollten die Nägel nicht zu oft einer Politur unterzogen werden, denn das könnte sie auf Dauer sogar schädigen.

Schutz der Nägel

Wichtig für schöne Nägel ist zudem, dass sie gut geschützt sind. Bei der täglichen Hausarbeit weichen sie auf oder brechen ab und sogar Verfärbungen sind nicht auszuschließen und lassen sich nur schwer wieder entfernen. Einen guten Schutz bietet in diesen Fällen ein farbloser Nagellack oder eine spezielle Nährlösung für die Nägel, die sie kräftigt und schützt. Beim Rangieren mit aggressiven Putzmitteln ist es zudem ratsam, Haushaltshandschuhe überzustreifen. Das schützt nicht nur die Nägel, sondern genauso die Haut.

Nägeln eine Kur gönnen

Auch Nägel können eine Kur vertragen, und zwar mit speziellen Nagel-Nähr-Präparaten, wie man sie schon in jedem gut sortierten Drogeriemarkt findet. Hochwertige Präparate kann das Kosmetikstudio empfehlen. Gute Nährpräparate für die Nägel sollten in jedem Fall Kalzium und Vitamine enthalten. Außerdem sollte es in den Nagel einziehen, so dass es von innen heraus wirken kann.

Handschuhe mit Creme

Der Tipp, Handschuhe bei Hausarbeiten anzuziehen, ist nicht neu. Wer zuvor seine Hände mit einer dicken Schicht Creme bedeckt, kann sie nicht nur schützen, sondern auch pflegen. Werden nämlich die Handschuhe übergestreift, so kann die Creme besonders gut in Haut und Nägel einziehen und diese werden samtig weich gepflegt und mit viel Feuchtigkeit versorgt.